Aktion zu St. Martin


Liebe Eltern,
am 11.11. denkt man bei uns im Rheinland gern an den Karneval. Der 11.November ist aber auch der St. Martinstag. An diesem Tag wird Martin von Tours (316/317–397) gefeiert. Er gehört zu den sogenannten „Lichtheiligen“. Martin von Tours war zunächst römischer Soldat. Doch er merkte in seinem Leben zunehmend, dass ihm etwas Anderes wichtiger war. So sah er die Nöte seiner Mitmenschen und ließ sich davon berühren. Damit vertrat er Werte, die nicht nur Christen wichtig sind. Viele Menschen kennen die Geschichte von
Martin und dem Bettler. Martin sah die Not des Bettlers und handelte entschieden, indem er ihm einen Teil seines Mantels gab, so dass nun auch der Bettler nicht mehr frieren musste. Martin war einer, der durch sein Handeln, Licht in die oft so dunkle Welt brachte. Als Zeichen dafür gehen die Kinder jedes Jahr mit ihren Laternen durch die dunklen Straßen und bringen den Menschen ein wenig Licht und Freude.


Leider gibt es in diesem Jahr wegen der Coronapandmie keinen Laternenzug durch die Straßen. Wir möchten aber mit den Kindern
dennoch St. Martin feiern. Wir tun dies bereits am Montag 09.11.2020 während der Unterrichtszeit. .Die Kinder werden Laternen basteln, die Martinsgeschichte hören oder lesen, über das Teilen sprechen, Weckmänner essen☺ u.v.m.


Auch wenn der Martinszug ausfällt, möchten wir Sie einladen am 11.11.20 um 18.00 Uhr ein Licht ins Fenster oder vor die Haustür zu stellen. Dies kann die von den Kindern gebastelte Laterne oder eine andere Laterne (Windlicht, Kerzenglas etc.) sein.
Lassen wir Straß aufleuchten! Gemeinsam können wir so ein Zeichen des setzen, in dieser manchmal dunkel erscheinenden Welt in
Zeiten der Pandemie, des Terrors, der Kriege, des Klimawandels u.v.m.


Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!
Freundliche Grüße


Nicole Grabowski-Kämper                                                                                                Herzogenrath, 05.11.2020
(Rektorin)