Der Schwerpunkt der Förderung liegt am Schulanfang. Um einen optimalen Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu ermöglichen, arbeiten beide Einrichtungen eng zusammen. Die Schule nimmt in ihr Konzept Förderhinweise oder –erkenntnisse der Kindertageseinrichtungen auf und entwickelt sie weiter.
Insbesondere die verstärkte vorschulische Förderung im Bereich der Sprache wird von der Grundschule aufgegriffen und weitergeführt.
§ 4 der Ausbildungsordnung Grundschule (AO-GS) bestimmt, dass Schülerinnen und Schüler durch die Grundschule individuell gefördert werden. Die Maßnahmen werden in einem schulinternen Förderkonzept zusammengefasst.

Die Realisierung dieses pädagogischen Konzeptes verlangt nicht in jedem Fall eine äußere Differenzierung. Schülerinnen und Schüler können im Sinne des Konzeptes somit auch individuell gefördert werden, wenn sie räumlich nicht von ihrer Klasse getrennt sind.

(Aus: "Individuelle Förderung - Handlungsrahmen zur Umsetzung von §4 AO-GS", Land NRW)
Lernstandsdiagnostik
Wenn die Kinder zu uns in die Grundschule kommen, bringen sie bereits eine "Bildungsgeschichte" mit. In der Familie, in der KiTa und an anderen Orten, haben sie bereits Lernerfahrungen gemacht.

Bei der Anmeldung in der Grundschule möchten wir das einzelne Kind kennen lernen und uns mit den Erziehungsberechtigten austauschen.

Mit dem Fachpersonal der KiTas wird im gemeinsamen Gespräch ein Entwicklungsbogen ausgefüllt in dem die Stärken und der mögliche Förderbedarf festgehalten werden. Dies bildet gemeinsam mit den Informationen der Eltern eine wichtige Grundlage für den Start in die Schule.

Im Laufe der Grundschulzeit stellen unsere Lehrerinnen und Lehrer dann anhand von systematischen Beobachtungen und Lernstandsdiagnosen, den individuellen Lernstand des einzelnen Kindes fest. Dieser wird in einem Beobachtungsbogen eingetragen, der an den Lehrplänen des Landes NRW orientiert ist. Daurauf aufbauend wird die Förderung geplant. Zudem bietet der Beobachtungsbogen die Möglichkeit, die Lernentwicklung der Kinder festzuhalten.